Physikalische Therapie

Diese Therapie verwendet alle Arten der Massagen, Elektro-Therapien, Ultraschall und Oberflächenlaser. Wärmeanwendungen (z.B. Moor- und Heublumenpackungen), Kohlensäurebäder, Entspannungsbäder und Inhalationen tragen ebenfalls zum Erfolg bei. 

Zu den physikalischen Therapien zählt auch eine von der NASA entwickelteTechnologie für Multiple-Sklerose-Patienten. Mit speziellen Kältewesten, die aus der Raumfahrt stammen, wird die Körpertemperatur geringfügig abgekühlt. Dadurch werden die durch Multiple-Sklerose reduzierten Körperfunktionen wieder aktiviert, rehabilitative Ergebnisse verbessern sich und die Lebensqualität der Patienten, die sich dieser Behandlung unterziehen, steigt.