Ergo-Therapie

Oberstes Ziel in der Ergotherapie ist es, die größtmögliche Handlungsfähigkeit und Selbstständigkeit im Alltag zu erhalten, wiederzuerlangen bzw. zu verbessern.

Gemeinsam mit der Patientin bzw. dem Patienten werden, nach einer ausführlichen ergotherapeutischen Befundung, Rehabilitationsziele in Bezug auf den individuellen Alltag festgelegt.

Das therapeutische Angebot umfasst sowohl Einzel- als auch Gruppentherapien.

Zur Erreichung der festgelegten Ziele werden beispielsweise Wasch- und Anziehtraining, Küchen- und Haushaltstraining sowie Gruppenangebote wie die Kochgruppe, Gartengruppe, Frühstücksgruppe, Schreibgruppe und Werkgruppe eingesetzt.

Des Weiteren finden auch funktionelle Einzelbehandlungen wie zum Beispiel Feinmotoriktraining, Muskelkräftigung, Sensibilitätstraining, kognitives Training usw. statt.

Einen weiteren Bereich der Ergotherapie stellen die Beratung, Versorgung und das Training des Einsatzes von Hilfsmittel und Alltagshilfen dar. Ebenso sind die individuelle Schienenanfertigung sowie Beratung und Training zum Gelenkschutz Teil der Ergotherapie.

Tätig sein im Alltag hat einen wesentlichen Einfluss auf die Partizipation und die Lebensqualität eines Menschen und daher eine heilende Wirkung auf Körper, Geist und Seele.